Slasher

Subgenre: Slasher

Stamm: Mystery – Krimi, Suspense, Giallo, Psychological Horror, Exploitation, Splatter
Untergeordnet: Teen Slasher, Supernatural Slasher, Backwood Slasher, Holiday Horror

Der Slasher etablierte sich, ausgehend vom Erfolg von John Carpenters Halloween (1978), Ende der 70er- bis Anfang der 80er-Jahre. Das Genre entwickelte sich aus dem psychologischen Horror von Hitchcocks Klassiker Psycho (1960), der als erster Film dieser Art gilt, sowie den psychosexuellen Motiven des italienischen Giallo. Eine der frühesten Ausprägung dieses Subgenres war der Holiday Horror. Als Handlungsgrundlage dient gerne eine Gruppe von Menschen, die nach und nach von einem unbekannten Mörder dezimiert wird. Dies geht auf Agatha Christies berühmten Mystery-Krimi Und dann gab es keines mehr (1939) zurück. Ein Merkmal sind ausgewalzte Spannungs-Sequenzen. Durch seine Liebe zu blutigen Details und nackten Tatsachen hat der Slasher einen stark exploitativen Charakter. In den 90ern belebte Wes Craven das Genre mit dem selbstironischen Scream neu. Seitdem nimmt sich das blutige Treiben gar nicht mehr allzu ernst aus.

Bekannte Filme:

  • Halloween (1978)
  • Freitag der 13. (1980)
  • Maniac (1980)
  • Blutiger Valentinstag (1981)
  • Brennende Rache (1982)
  • Nightmare – Mörderische Träume (1984)
  • Scream (1996)
  • Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast (1997)
  • Wolf Creek (2005)
  • Hatchet (2006)