Italian Gothic

Logo Italian Gothic

Stamm: Euro Horror, Gothic Horror, Italo Horror
Untergeordnet: –

Der Italian Gothic bezeichnet die Gesamtheit klassischer Horrorfilme aus Italien. Man grenzt hierbei zumeist zum ab den 70er-Jahren vorherrschenden naturalistischen Horrorfilm (etwa Zombie- und Splatterfilm) ab. Aber es gibt hierbei auch Überschneidungen, bzw. sind hier in einigen Fällen keine klaren Grenzen zu ziehen. Seine beste Zeit hatte der Italian Gothic von 1957 bis ca. 1983. Geprägt wurde er von Regisseuren wie Riccardo Freda, Antonio Magheriti und natürlich Mario Bava, später auch von Dario Argento und Pupi Avati. Als Ende der Hochphase kann der Erfolg von Lucio Fulcis Gates-of-Hell-Trilogie angesehen werden, die gekonnt klassischen Horror mit derbem Splatter mischen.

Bekannte Filme:

  • Der Vampir von Notre Dame (1956)
  • Die Stunde, wenn Dracula kommt (1960)
  • Das schreckliche Geheimnis des Dr. Hichcock (1962)
  • Die drei Gesichter der Furcht (1962)
  • La Danza Macabra (1963)
  • Die toten Augen des Dr. Dracula (1966)
  • Lisa und der Teufel (1972)
  • Das Haus der lachenden Fenster (1976)
  • Suspiria (1977)
  • Zeder – Denn Tote kehren wieder (Pupi Avati, 1983)